Rohstoffe

Wie viel Platz hat Ökologie in unserem Geschäft?

Das Thema Ökologie gewinnt immer mehr an Aufmerksamkeit und Stellenwert. Kunden und Konsumenten interessieren sich immer mehr, wie ein Produzent mit der Umwelt umgeht. Somit steigt auch unser Interesse, einen möglichst grossen Teil zum Schutze der Umwelt beizutragen. Wir optimieren laufend unsere Produktionskette, um von der Beschaffung, der Produktion bis hin zur Entsorgung und Wiederaufbereitung des Kartons den höchstmöglichen Beitrag zum Umweltschutz beitragen zu können.

Herkunft und Herstellung des Produktionsmaterials

Mittlerweile wird der Zellstoff für die Papierindustrie zu Dreivierteln aus Altpapier gewonnen. Die restlichen 25 % stammen aus Abfallholz von nachhaltig bewirtschafteten und kontrollierten Wäldern.  «Karton lässt sich übrigens bis zu sieben Mal wiederverwerten. Erst dann wird der Faserstoff für die thermische Verwertung genutzt.»

Der Recycling-Prozess als wichtiger Bestandteil

Ökologie geht über die nachhaltige Beschaffung  der Ursprungsressource Holz hinaus. Auch die effiziente  Nutzung bestehender Produktionstechnologien (Energie, Abläufe, Logistik) und die konsequente Optimierung innerhalb des Recycling-Prozesses, sind wichtige Aspekte, die uns helfen, die Ökobilanz weiter zu verbessern.

Unsere Kartons bestehen zu 95 % aus dem Recycling-Prozess. Zudem werden die aus dem Produktionsprozess stammenden Abfallprodukte zu 100 % der Wiederverwertung zugeführt.